Yoga als Hobby

Yoga als Hobby – Alles was du zum Start wissen musst

Unsere Hobbys könnten deinen Freunden gefallen? Dann hilf uns und teile sie mit ihnen. Danke!!!
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Hier stellen wir dir Yoga als Hobby etwas näher vor und erklären dir alles Wichtige was du vorab über dieses entspannende Hobby wissen solltest. Danach kannst du dich in Ruhe entscheiden ob Yoga etwas für dich ist oder ob du dir doch lieber ein anderes Hobby suchst.

Zuerst erfährst du was Yoga eigentlich ist, danach bekommst du einen Überblick was es bringt und für wen sich Yoga als Hobby eignet. Bevor wir dann zum Schluss noch über die benötigte Grundausstattung sprechen, zeige ich dir vorher noch wie du am besten damit anfangen kannst.

Was ist Yoga?

Kurz gesagt verbindet Yoga körperliche Übungen mit Meditation und Atemtechniken. Bei den verschiedenen Übungen für Kraft, Beweglichkeit und Entspannung stehen bewusste Bewegung und geistige Erholung ganz im Vordergrund.

Yoga zählt auch zu den sportlichen Hobbys und ist nicht wie oft vermutet eine esoterische Idee. Das zeigt auch, dass es bei uns mittlerweile von bereits mehr als fünf Millionen Menschen praktiziert wird. Yoga erfreut sich quer durch alle Altersklassen an hoher Beliebtheit. Egal ob Frauen, Männer, Senioren oder Kinder, praktisch jeder kann das wohltuende Hobby ausüben. Das tolle an Yoga ist, dass man die verschiedenen Übungen an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann und daher sehr flexibel im Ablauf ist.

Was bringt Yoga?

Yoga lässt mit zahlreichen positiven Wirkungen aufhorchen. Dabei unterscheidet man zwischen körperlichen und geistigen Auswirkungen.

Positive Auswirkungen auf den Körper

  • Durchblutungsfördernd
  • Kräftigend
  • Mobilisierend

Positive Auswirkungen auf den Geist

  • Entspannend
  • Ausgleichend
  • Konzentrationsfördernd
  • Belebend

Für wen ist Yoga als Hobby geeignet?

Yoga eignet sich ideal als Ausgleich zu unserem schnelllebigen Alltag. Egal ob nach einem stressigen Tag im Büro, einem hektischen Einkauf oder einem anstrengendem Wochenende mit den Kindern. Yoga hilft dir dabei dich wieder zu erden und deine innere Ruhe zu finden. Zusätzlich lässt sich Yoga auch hervorragend mit anderen Hobbys kombinieren, beispielsweise nach einer Runde Joggen oder nach einem entspannenden Saunagang.

Yoga als Hobby

Du kannst Yoga entweder alleine, mit deinem Partner oder auch in einer Gruppe praktizieren. Es ist auch egal wo du dieses Hobby ausübst, so genießen viele Menschen ihre Yogasessions einfach im Park oder legen eine kurze Yoga-Pause zwischen zwei Meetings im Büro ein. Egal wo du Yoga machst, wichtig ist, dass du dich dabei wohlfühlst!

Wie fange ich am besten mit Yoga an?

#Im Yogastudio

Entweder du suchst dir ein Yogastudio wo du in einer Einzel-Stunde oder gemeinsam mit anderen Yogis in einer Gruppe professionell begleitet wirst, aber den Nachteil hat, dass es teurer ist als die anderen Varianten. Dafür kann es aber auch mehr Spaß machen und das Durchhalten wird einfacher.

#Mit YouTube Videos

Oder du fängst mit einem der unzähligen Youtube Videos direkt in deinem Wohnzimmer an. Diese Variante ist die kotengünstigste, hat jedoch den Nachteil, dass man manche Übungen nicht so gut sieht. Dennoch ist diese Variante in Zeiten von Corona und Lockdown aber wohl die bequemste Art Yoga zu machen.

#Mit Yogabücher

Eine weitere Möglichkeit um mit dem Yoga anzufangen sind Yoga-Übungsbücher*. Genau wie YouTube Videos gibt es auch Yogabücher wie Sand am Meer. Die verschiedenen Bücher unterscheiden sich dabei vor allem im Inhalt und der praktizierten Yogarichtung bzw. nach den einzelnen Übungen.

Egal für welche der drei Varianten du dich schlussendlich entscheidest, wichtig für den Einstieg ist, dass die Yogastunde, das Video oder das Übungsbuch auf Anfänger ausgelegt ist, ansonsten wirst du wahrscheinlich nicht glücklich damit werden.

So startete ich mit Yoga als Hobby

Ich persönlich startete mit einem Mix aus allen drei Varianten und habe mir erst einmal ein paar Yoga Videos auf YouTube reingezogen um zusehen ob es überhaupt ein geeignetes Hobby für mich ist. Erst als es nach ein paar verschiedenen Videos und Übungen klar war, dass ich dieses Hobby weiter machen will, hab ich mir zwei Yogabücher gekauft. Das erste war ein klassisches Übungsbuch mit den besten Anfängerübungen, dabei legte ich vor allem viel Wert auf ausführliche Beschreibungen und viele Bilder! Beim zweiten ging es mehr um Yoga im allgemeinen und wie es auf den Körper wirkt. Nachdem ich mich einige Wochen zuhause im Wohnzimmer verbogen und gedehnt habe und mir so gut es ging die richtige Atemtechnik aneignete, beschloss ich dann zusätzlich noch die eine oder andere Yogastunde zu besuchen.

Was du für Yoga brauchst -Die Grundausstattung

Um ehrlich zu sein reicht für den Anfang tatsächlich schon eine Yogamatte aus, um mit deinem neuen Hobby los zulegen! Dennoch gibt es einige Dinge die dir den Einstieg erleichtern und in deiner Grundausstattung nicht fehlen sollten.

Yogamatte

Die ist wichtig um deine Gelenke zu schonen und macht die meisten Übungen einfach angenehmer! Dabei solltest du darauf achten, dass die Matte zum einen rutschfest und zum anderen nicht zu weich ist, da dies deine Standfestigkeit verschlechtern würde. Nachstehend findest du die aktuellen Top drei Yogamatten-Bestseller von Amazon.

Yogablock

Ein Yogablock* ist vor allem zu Beginn ein sehr zu empfehlendes Hilfsmittel welches dir dabei hilft Abstände zu überbrücken und Fehlhaltungen zu vermeiden.

Meditationskissen

Auch das Meditationskissen* ist ein Hilfsmittel das vor allem Anfänger dabei unterstützt die richtige Sitzposition einzunehmen und den Rücken zu entlasten.

Yogabekleidung

Es gibt für Frauen und Männer verschiedene Yoga Outfits. Ob du eng anliegende oder doch eher weitgeschnittene Kleidung wählst hängt ganz allein von dir und deinen Vorlieben ab. Das einzige worauf du achten solltest, ist dass dir die Kleidung genug Bewegungsfreiheit bietet und zugleich atmungsaktiv ist!

Fazit

Yoga ist vielleicht nicht jedermanns Sache und vor allem Männern fällt es oft schwer sich für dieses entspannende Hobby zu entscheiden. Dennoch kann man mit ruhigem Gewissen behaupten, dass Yoga wenn man erst einmal damit angefangen hat ein sehr ruhiges und tolles Hobby ist, welches sich ideal als Ausgleich zu einem schnelllebigen Alltag anbietet!


Finde viele weitere beliebte Hobbys!

Unsere Hobbys könnten deinen Freunden gefallen? Dann hilf uns und teile sie mit ihnen. Danke!!!
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.